Startseite » Katalog » Rum Wissen

Allgemeine Informationen über Rum / Rhum

Rum wird aus Zuckerrohr hergestellt. Der Saft wird ausgepresst und eingedickt. Ein dickflüssiger Sirup entsteht, die Melasse. Sie ist die Grundlage für die Rum-Herstellung. Weil extrem süss muss die Melasse mit Wasser verdünnt werden um überhaupt vergären zu können. Zugesetzt werden der verdünnten Melasse "Skimming" und "Dunder".

Als Skimming wird der Schaum bezeichnet, der sich bei der Herstellung von Zucker bildet und für das spätere Rum-Aroma von Bedeutung ist. Dunder ist ein Rückstand ohne Alkohol aus einem früheren Brennvorgang. Die darin enthaltenen Säuren (aus denen die Ester entstehen) sind für die Bildung des Rumgeschmacks von grosser Bedeutung.

Die Mischung (Maische) wird in sehr grosse Behälter geleitet. Diese können aus Metall, Holz oder Beton gebaut worden sein. Um die Gärung einzuleiten, werden Hefe- und Bakterienkulturen zugesetzt um den Zucker in Alkohol und Kohlendioxyd aufzuspalten. Die Destillation beginnt nach dem ca. 10 Tage dauernden Gärvorgang. Der Rum muss nun lagern und zwar in Fässern aus Eichenholz oder Tanks aus Edelstahl. Die Lagerzeit beträgt 3-6 Monate. Besondere Rums aber auch mal 10-25 Jahre.

Rum / Rhum ist ein edles Getränk, das nicht nur in Verbindung mit anderen Getränken als Mixgetränk, sondern auch pur auf der ganzen Linie überzeugen kann. So gibt es verschiedene Qualitätsstufen an denen ein guter Rum zu erkennen ist.

Zu aller erst sollte die Lagerdauer der Sorten beachtet werden, denn sie sind ein wichtiges Indiz für die Qualität des Produkts. Grundsätzlich gilt die Faustregel, je länger das Produkt in den Fässern reifen darf, umso besser ist die Qualität. Der Alkoholgehalt variiert selten so extrem wie bei den verschiedenen Rum-Sorten. So geht die Spanne von 36% Alkoholanteil bis zu über 80%. Die Sorten über 80% werden im Volksmund oft Stroh - Rum genannt. Ob man den edlen Tropfen als Longdrink in Verbindung mit einem Softgetränk genießt oder einfach nur pur mit ein paar Würfeln ist, bleibt jedem selbst überlassen.

Rum / Rhum ist in der modernen Barwelt nicht mehr weg zu denken, denn auch in vielen Cocktails findet er Verwendung.


Bezeichnungen von Rum / Rhum
Rum / Rhum wird in vielen Ländern der Welt produziert. Bekannte Hersteller kommen aus Cuba, Jamaika, Haiti, Barbados, Puerto Rico, Trinitdad, Virgin Islands, Indien und Martinique. Heute werden weltweit um und bei 1.500 Sorten Rum produziert. Bei einer Temperatur von 16 bis 18 Grad Celsius solle ein hochwertiger Rum genossen werden und das PUR. Nur so entfaltet sich die Vielzahl an Aromen. Geniessen sollten Sie Rum / Rhum aus tulpenartigen Nosing-Gläsern, aber auch ein Sherry- oder Grappaglas ist geeignet.

Original Rum / Rhum
In Deutschland darf Rum / Rhum nur verkauft werden, wenn er ohne Zusätze (wie zum Beispiel Aromen) oder sonstige Veränderungen aus der
Brennerei kommt. Die Trinkstärke darf maximal 56% vol. betragen.

Echter Rum / Rhum
Wird auf eine Trinkstärke von 38 bis 54% vol. heruntergesetzt.

Bacardi Rum
Wird an erster Stelle von den Spaniern getrunken. Süsslich im Geschmack. Bacardi wird an unterschiedlichen Plätzen der Welt hergestellt.

Alter Rum / Rhum
Ist dunkel in der Farbe und lagert mindestens 3 Jahre in Eichenfässern. Der Alkoholgehalt liegt zwischen 40 und 47%.

Flensburger Rum-Verschnitt
Mischung aus Wasser, Rum und Neutral-Alkohol. Mindestens 5% dieser Mischung müssen aus Original-Rum bestehen. Insgesamt muss der Alkoholgehalt 37,5% vol. betragen. Um die hohen Zölle für die Einfuhr so gering wie möglich zu halten, stellte man diesen Rum im 18. Jahrhundert in Flensburg her. Heute noch findet man diverse Verschnitte in den deutschen Läden.

Rum-Verschnitt
Besitzt ein Alkoholgehalt von mind. 37,5%. Insbesondere in Frakreich ist diese Art von Rum aufgrund seines lieblichen und feinen Geschmacks sehr beliebt.

Stroh Rum
Synoym für österreichischen „Rum“. Dieser darf Deutschland wegen des hohen Alkoholgehaltes von 60 bis 80% vol. nicht als „Rum“ angeboten werden. Stroh eignet sich für Cocktails, Bowlen oder ganz einfach zum backen.

Leichter Rum / Rhum
Hat einen Alkoholgehalt zwischen 37,5 und 40%. Durch einen schnellen Gärprozess sowie die bei hohen Temperaturen getätigte Destillation ist dies möglich. Der Duft ist als flüchtig zu bezeichen was diese Rum-Sorten für Cocktails interessant machen.

Rum-Getränke
Hat ein Rum / Rhum nicht die vorgeschriebe Volumenprozente von 37,5% vol., darf er sich nicht RUM nennen, sondern muss als Rum-Getränk am Markt angeboten werden. Of wird dieses Getränk mit Fruchtaromen verfeinert und findet meist im skandinavischen Sprachraum grossen Anklang.

Rum kaufen
Sie bei uns zu fairen Preisen ein

Rum online kaufen
können Sie bei uns gerne